IHK – Firmenbesuchsprogramm

„maschinelles Lernen in der industriellen Anwendung“

Unternehmen zu Gast bei Indalyz Monitoring & Prognostics GmbH in Halle (Saale) 

 
Im Rahmen ihres Firmenbesuchsprogramms organisierte die Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau im Technologiepark Weinberg Campus in Halle (Saale) eine Veranstaltung zum Thema „Maschinelles Lernen in der industriellen Anwendung“. Die Firmenvorstellung galt der Indalyz Monitoring & Prognostics GmbH (IM&P), als einer Firma, die sich hauptsächlich mit der Entwicklung künstlich intelligenter Algorithmen zur Maschinensteuerung und Maschinenzustandsüberwachung befasst.

Den Auftakt der Veranstaltung bildeten zwei Expertenvorträge.

Frau Prof. Dr.-Ing. Korinna Bade von der Hochschule Anhalt gab zuerst mit ihrem Vortrag „Maschinelles Lernen – Einführung und Stand der Technik“ einen allgemeinen Überblick zum Thema.

Den zweiten Teil bestritt Prof. Dr. Michael Schulz, IM&P-Geschäftsführer, mit seinem Vortrag „Maschinelles Lernen für die Analyse hochfrequenter Sensordaten für die moderne Maschinenzustandsprognose“. Wobei die Möglichkeiten des Einsatzes von Künstlicher Intelligenz anhand von konkreten Anwendungsbeispielen aus dem IM&P- Alltag für die Praxis aufgezeigt wurden.

Im Anschluss konnten sich im Rahmen eines Firmenbesuchs in den Räumlichkeiten der IM&P interessierte Gäste ein genaueres Bild machen. In ungezwungener Runde wurden dabei vertiefende Gespräche auch mit den Mitarbeitern geführt. Dabei konnten sowohl konkrete Fragen beantwortet werden, als auch die Vielzahl der Möglichkeiten aufgezeigt werden, die die unsere speziellen Algorithmen kombiniert mit Maschinellem Lernen bieten.

Die Interessen der Gäste fokussierten sich dabei vor allem in drei Hauptrichtungen:

  1. auf die Dienstleistungen die die IM&P für das produzierende Gewerbe anbietet – und damit besonders die Fragen zu den Voraussetzungen (Datenbasis), die man als Auftraggeber gewinnen muss oder eventuell schon zur Verfügung hat
  2. auf eine strategische Zusammenarbeit als Kooperationspartner
  3. auf gemeinsame Forschung mit dem Ziel weiterer Einsatzmöglichkeiten von KI in Kombination mit entsprechend moderner Messtechnik

Alles in Allem eine gelungene Veranstaltung mit kreativen Ideen und Anregungen.

 

Comments are closed.